Schießbeginn und Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Dank der Lockerungen können wir unseren Schießbetrieb am 15.09. (siehe Terminliste) mit einem Training beginnen. Die Mitglieder werden gebeten zum Schießen einen Mund-Nase-Schutz mitzubringen. Der MNS ist beim Zugang zum Schießstand und Verlassen des Schießstands zu tragen. Während des Schießens kann er abgenommen werden, so dass eine ungestörtes Schießen möglich ist.

 

Am 18.09.2020 findet um 19:00 Uhr in der Pfarrkirche in Teisendorf ein Wortgottesdienst für die lebenden und verstorbenen Mitglieder statt. Im Anschluss daran halten wir im Schießstand unsere Jahreshauptversammlung ab. Durch Abbau der Schießstände finden wir hier genügend Platz, um die Versammlung entsprechend der Hygiene- und Abstandsregeln durchzuführen. Auch hier bitte den Mund-Nase-Schutz nicht vergessen!!!

 

zur Einladung Jahreshauptversammlung

 

 

 

 

 

Schießsaison vorzeitig beendet

 

 

Aufgrund der allseits bekannten dramatischen Entwicklung in Bezug auf die Ausbreitung des Corona-Virus ist auch für uns die Schießsaison nun vorzeitig zu Ende. Der Schießbetrieb ist absofort eingestellt, da alle öffentlichen Gebäude und damit auch unser Teisendorfer Schulhaus für Veranstaltungen gesperrt sind. Es ist nicht zu erwarten, dass sich die Situation bis zur geplanten Sommerpause ändert. Deshalb beenden wir die Saison.

 

Unsere für den 03.04.2020 angesetzte Jahreshauptversammlung mit Ehrung der Jahresmeister 2019 wird verschoben. Es wird neu eingeladen.

 

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Freunden, Gönnern sowie allen, die unsere Seite besuchen, für die nächsten Wochen Glück und vorallem Gesundheit. damit wir dann im Herbst wieder mit vollem Elan in die neue Schießsaison starten können.

 

4. Vortel mit hervorragenden Ergebnissen

 

Beim 4. Vortel haben sich unsere Auflage-Schützen wieder mal einen harten Kampf geliefert. Drei Schützen schossen Serien mit 100 Ringen. Das absolute Topergebnis lieferte Brigitte Richter mit dreimal 100 und einmal 99 Ringe (Gesamt 399 Ringe). Nur ein  9er verhinderte das einmalige Ergebnis von 400 Ringen.

 

Bei der frei schießenden Schützinnen und Schützen überschritt unser Schützenmeister Thomas Wamprechtshammer mit 98/98/98/97 die 390er Marke.

 

zur Ergebnisliste

 

 

 

 

Geburtstagsschießen von Dr. Hans Seibert

 

Das 2. Vortel bot gleich zwei Höhepunkte. Zum einen wurden die Vereinsmeister der einzelnen Klassen ermittelt und zum anderen wurde die Geburtstagsscheibe von Dr. Hans Seibert ausgeschossen. Dr. Seibert, der bereits im vergangenen Jahr seinen 70. Geburtstag feiern konnte, hatte eine schöne handgemalte Scheibe fertigen lassen. Zusätzlich zur Scheibe stiftete er noch zahlreiche Preise, um die dann 34 Schützinnen und Schützen kämpften. Der Jubiliar hatte bestimmt, dass das Blattl, das einem 70,0 Teiler am nächsten kommt, gewinnen sollte. Jedem Teilnehmer stand hierfür ein Schuss zu Verfügung.

 

Mit einem 78,0 Teiler hatte Brigitte Richter den Treffer, der von keinem anderen Schützen mehr unterboten wurde. Mit nur 8.0 Punkten zum Bezugsteiler, konnte sie sich die Scheibe sichern.Schützenmeister Thoams Wamprechtshammer musste sich mit den zweiten Platz begnügen. Fritz Eberherr wurde Dritter.

 

 

Scheibengewinnerin und Scheibenspender

 

Dr. Hans Seibert mit allen Preisträgen

 

Hervorragende Ergebnisse wurden bei der Vereinsmeisterschaft geschossen. So errang Johanna Höglauer in der Juniorenklasse mit ausgezeichneten 386 Ringen den Vereinsmeistertitel. In der Damenklasse I gewann Vanessa Polak mit 380 Ringen. Bei den Schützen, die mit Auflage schießen, war Brigitte Richter mit 396 Ringen souverän. Mit 389 Ringen erreichte Thomas Wamprechtshammer das beste Ergebnis aller freischießenden Schützinnen und Schützen und ist damit der Vereinsmeister in der Schützenklasse.

 

zur Ergebnisliste

 

 

 

 

Er+-Sie-Kranzl

 

Zu unserem Er+Sie-Kranzl sind erfreulicherweise wieder zahlreiche Paare gekommen. Obwohl nicht direkter Maskenzwang bestand, hatten sich alle mehr oder weniger aufwändig kostümiert. Schon bei Auslosung der Paare, wobei die Damen ihre Partner zogen, war die Stimmung sehr gut. Die Auslosung wurde von Applaus und einigen amüsanten Bemerkungen begleitet. Beim Schießen selbst ging es dann auch nicht mit allzuviel Ernst und Ehrgeiz zur Sache. Mitunter war vielmehr eine gute Vorbereitung und eine ausgiebige Nachbereitung mit aufwärmenden Getränken wichtig.

 

Die Ermittlung des Siegerpaares erfolgte mit der sogen. Minuswertung. Dabei ergab die Differenz der erzielten Ringe zu den möglichen 200 Ringen plus dem Teiler des besten Blattls eine Punktzahl. Die Punkte der beiden Partner wurden dann addiert. Das Paar mit der niedrigsten Punktzahl sollte dann die Scheibengewinner sein.

 

Mit einer Gesamtpunktzahl von 61,1 konnten Vanessa Polak und unser Schützenmeister Thomas Wamprechtshammer sich die Scheibe sichern. Auf den Pätzen zwei und drei folgten Hanni Krempke/Mathias Mühlbacher (88,2 Punkte) und Irmi Wamprechtshammer/Reinhard Polak (131,0 Punkte).

 

 

 

 

Die ersten drei Paare erhielten Sachpreise. Doch auch für das Paar, das die Preisträgerliste abschloss, war noch ein Trostpreis bereitsgestellt worden. Michaela Rieger und Manfred Hafenmayer gingen somit auch nicht leer aus. Sie erhielten für den späten Heimweg jeweils eine Taschenlampe, was man auch als Schlusslicht bezeichnen könnte.

In geselliger Runde wurden die Preisträger dann noch lange gefeiert.

 

zur Ergebnisliste

 

 

 

 

Gemeindemeisterschaft im Luftgewehr- und Luftpistolenschießen

 

 

Gleich zu Beginn des neuen Jahres wurde die Gemeindemeisterschaft 2020 von der SG Raschenberg Oberteisendorf ausgerichtet. Mit einer Beteiligung von 120 Schützinnen und Schützen in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole, von denen wir 36 Starter und Starterinnen stellten, war es wieder eine gelungende Veranstaltung.

Dank der großen Beteiligung unserer Mitglieder und wohl auch dem nötigen Quäntchen Glück ist es uns wieder gelungen die Wanderscheibe auch für dieses Jahr bei uns zu behalten.

 

 

 

 

Mit 8 Gemeindemeistern, 5 Vizemeistern und 3 Drittplatzierten können wir durchaus von einer erfolgreichen Teilnahme sprechen.

Die Preisverteilung fand im Hofwirt in Oberteisendorf statt.

 

 

 

 

 

 

Herbert Krempke gewinnt Adventscheibe

 

Mit Herbert Krempke ist der diesjährige Gewinner der Adventsscheibe nach längererZeit wieder eines unserer Mitglieder. Somit bleibt dieses Mal die Scheibe in Teisendorf. Mit einem 123,0 Teiler gelang ihm der sozusagen perfekte Schuss. Denkbar knapp vor Christopherus Egger, der einen 125,6 Teiler erzielte, konnte er sich die Scheibe sichern.
 

 

 

Mit 88 Teilnehmern haben wir unser diesjähriges Adventschießen mit dem Zimmerstutzen abgeschlossen. Es wurden wieder hervorragende Ergebnisse erzielt. So erreichte Karl Georg mit 99 Ringen in der allgemeinen Klasse ein hervorragendes Ergebnis. Es dürfte bei uns Standrekord mit dem Zimmerstutzen sein. In der Punktwertung erzielte Andreas Haydl mit einem 5,8 Teiler ein sehr gutes Ergebnis.

 

Wir bedanken uns herzlich für den Besuch und wünchen noch eine ruhige, besinnliche Adventzeit. Wir hoffen, dass alle zufrieden waren und freuen uns schon auf's nächste Jahr.

 

 

hier geht's zu den Ergebnissen

 

 

Franz Mader jun. ist Dorfkönig 2019

 

Der Dorfkönig des Dorfschießens 2019 heißt Franz Mader. Denkbar knapp mit einem 2,0 Teiler konnte er das Schießen für sich entscheiden, denn der Zweitplatzierte Thomas Klaiber hatte ebenfalls einen 2,0 Teiler als bestes Blattl. So entschied der Deckteiler über den Gewinn der Scheibe. Franz Mader hatte da einen 121,4 Teiler, Thomas Klaiber einen nur etwas schlechteren 146,1 Teiler.

 

 

 

In der Mannschaftswertung sicherten sich die Freisein mit 955 Ringen den ersten Platz vor der Dorfgemeinschaft Gumperting mit 935 Ringen und der Soldatenkameradschaft Teisendorf mit 931 Ringen.

 

 

Den Meistpreis sicherte sich wieder einmal der Karlsbach mit einer sensationiellen Beteiligung von 52 Schützen. Sie lagen damit unerreichbar vor der Musikkapelle, die auch noch sehr beachtliche 32 Schützen an den Stand brachten. Die Feuerwehr Teisendorf konnte mit 30 Teilnehmern den 3. Preis entgegen nehmen.

 

 

 

 

Endergebnis

 

 

 

6. Dorfschießen 2019 - Preisverteilung am Freitag, 19:00 Uhr

 

Mit 773 Anmeldungen war unser 6. Dorfschießen wieder ein voller Erfolg. Wir freuen uns über die hohe Beteiligung und bedanken uns sehr für den Besuch.

Wir hoffen natürlich, dass auch die Teilnehmer mit Ablauf und Organisation und auch den erreichten Ergebnissen zufrieden waren.

 

Am Freitag, den 29.03.2019, findet die Preisverteilung um 19:00 Uhr im Saal der Alten Post statt. Für die Einzelwertung (Dorfkönig) stehen wieder über 50 Preise in Form vom Einkaufsgutescheinen der örtlichen Geschäfte und Betriebe bereit.

Wir bedanken uns bei allen Spendern und Sponsoren recht herzlich. Nur durch die großzügige Unterstützung ist es wieder möglich derart viele Preise anzubieten.

In der Mannschaftswertung gibt es wieder Brotzeitpreise auch für die weiter hinten Platzierten.

 

Die Ergebnisse wurden nochmal geprüft. Wir danken auch für Hinweise von euch.

 

Endergebnis

hier noch Erläuterungen zu Teilnahmebedingungen und Wertung

 

Wer Freude am Schießen gefunden hat, kann natürlich bei uns an unseren Schießabenden gern mal vorbeischauen. Die Termine sind hier zu finden.

 

Neue Könige ermittelt

Wamprechtshammer löst Wamprechtshammer ab

Jugend wird weiter von Königin angeführt

 

Der Modus, mit dem der Schützenkönig ermittelt wird, wurde heuer etwas geändert. Bisher wurde der König im Rahmen eines Vortels ausgeschossen. Es konnte am Königschießen dann nur der teilnehmen, der an dem festgesetzten Termin auch Zeit hatte. Heuer nun bestand die Möglichkeit den Königschuss bei allen Trainings- und Vortelschießen vom 11.01. bis 29.01. abzugeben.

 

Insgesamt 33 Schützinnen und Schützen nahmen so an dem Königschießen teil. Um für den vermeintlich leichten Vorteil der Auflageschützen einen kleinen Ausgleich zu schaffen wurde für die Auflageschützen das Blattl mit einem Faktor von 1,8 multipliziert.

 

 

Trotzdem ließ Karl Wamprechtshammer allen anderen keine Chance. Mit einem 7,0 Teiler, der nach der Faktorberechnung als 12,6 Teiler gewertet wurde, gewann er überlegen das Königschießen und ist damit der Schützenkönig 2019. Somit bleibt die Königskette ein weiteres Jahr in der Familien. Vorjahreskönigin Irmi Wamprechtshammer übergab Kette und Königswürde an ihren Mann.

Auch der zweitplatzierte Wurstkönig Josef Richter ist Auflageschütze. Er erzielte einen 51,6 Teiler (berechnet 92,88) und wurde damit Wurstkönig. Den Titel der Brezenkönigs errang Mathias Eberherr knapp dahinter mit einem 93,3 Teiler.

 

Bei der Jugend regiert dieses Jahr eine Königin. Vanessa Polak sicherte sich mit einem 115,7 Teiler die Königskette. Sie löst Johanna Höglauer ab, das Zepter bleibt aber weiter in weiblicher Hand. Christina Grabner wurde mit einem 225,7 Teiler Wurstkönigin und Stefan Hocheder jun. mit einem 357,2 Teiler Brezenkönig.

 

mehr Bilder in der Bildergalerie

 

Johann Seibert gewinnt Geburtenscheibe

 

Im Rahmen der 4. Vortels wurde auch die Geburtenscheibe von Julia Haberlander ausgeschossen. Schon am 03.03.2017 hatten Michaela und Albert Haberlander ihr Töchterlein bekommen und stifteten nun aus diesem Anlaß eine Scheibe. Am Schießen beteiligten sich insgesamt 36 Schützinnen und Schützen. Die Scheibenspender hatten vorgegeben, dass nicht der beste Schuss zählen sollte. In Anlehnung an das Geburtsdatum legten sie einen 33,17 Teiler als Bezugsteiler fest.

 

Hans Seibert kam mit einem 35,99 Teiler der Vorgabe am nächsten. Albert und Michaela konnten dem glücklichen Gewinner die Scheibe bei der Preisverteilung übergeben. Michaela und Albert hatten auch noch eine Brotzeit dabei, mit der Abend dann gemütlich ausklang.

 

 

 

 

Die nächsten Termine:

Tuesday 29-09-2020
Training
Time: 19:00
Friday 02-10-2020
8. Vortel
Time: 19:00
Friday 02-10-2020
10. Rundenwettkammpf (Saison 2019/20)
Time: 18:30
Tuesday 06-10-2020
Training
Time: 19:00
Tuesday 13-10-2020
9. Vortel
Time: 19:00